Flagge
Politik - Drostbritannien

POLITIK

Voraussetzungen für die Parteigründung

  • Parteien müssen den demokratischen Grundsätzen und in ihren Zielen der Verfassung entsprechen
  • Jede Partei muss mindestens fünf Mitglieder vorweise
  • Jede Partei muss einen Kandidaten für den Premierminister stellen
  • Jede Partei muss ein öffentliches zugängliches Wahlprogramm vorweisen
  • Parteispenden sind verboten
  • Ein gewählter Politiker kann während Schule als Staat keinen Betrieb führen, denn er wird vom Staat bezahlt

Wie gründe ich eine Partei?

  • Suche dir mindestens vier weitere Mitglieder
  • Überlegt euch einen Parteinamen und eure politischen Grundsätze und Ideen
  • Füllt das untenstehende Formular bis zum 06.02.2018 aus
  • Schreibt ein Wahlprogramm und sendet es an emmastroebele@aol.com bis zum 19.02.2018.
  • Bis zum 14.03.2018 müsst ihr eine dann nicht mehr veränderbare Mitgliederliste abgeben, in der ihr einen Parteivorsitzenden festgelegt habt. Diese Liste sendet ihr wieder an emmastroebele@aol.com
  • Ab 06.02.2018 dürft ihr für eure Partei werben, hierbei könnt ihr kreativ sein. Wir bieten euch die Möglichkeit, Werbevideos für eure Parteien auf die Homepage sowie auf unseren SaS youtube-Kanal zu stellen. Weiter könnt ihr auch noch Plakate und Flyer in der Schule verteilen.
  • Eine Podiumsdiskussion wird es ebenso geben.
  • Voraussichtlich am 21.03.2018 steht die Wahl an.

Die Wahlergebnisse: Koalition aus Jnett, AWB und Adligen.

Drostbritannien hat gewählt!! Kompletten Text anzeigen

Der Tag kann kaum spannender sein, nach einem intensiven Wahlkampf mit Ständen in der Aula, unzähligen Plakaten der einzelnen Parteien und einer regen Podiumsdiskussion, stand nun am Mittwoch den 21. März. 2018 die Wahl an. Die Ergebnisse stehen nun fest: die AWB (Alles wird Besser) geht als deutlicher Gewinner aus der Wahl hervor. Die Lehrer Partei schaffte es 30,3% der Wähler hinter sich zu vereinen.
Der Wahltag verlief reibungslos. Alle Bürger Drostbritanniens waren zur Wahl zugelassen, sprich alle Schüler, Lehrer, Hausmeister, SekretärInnen sowie Hausmeister und Hauswirtschaft. Im Multifunktionsraum konnten die Schüler in kleinen Wahlkabinen ihr Kreuzchen bei einer der sechs Parteien setzen.
Die Wahlergebnisse in Prozent und die Anzahl der Sitzplätze der einzelnen Parteien könnt ihr dem Diagramm entnehmen.

Das Königspaar stellt sich vor

Nun steht es endlich fest: Drostbritannien hat ein Königspaar. Kompletten Text anzeigen

Marvin Renz und Doris Gerstmayr haben sich am Mittwoch, den 07.03.2018 ihrem Volk vorgestellt. In der ersten großen Pause richteten sie sich mit einer Begrüßungsrede an die zukünftigen Bürger von Drostbritannien.

Das Land und die Bürger während der Projekttage repräsentieren zu dürfen, darauf freut sich die Königin Doris von Drostbritannien schon. „Die natürliche Stärkung der Frau und die Gleichberechtigung aller wird bei mir einen hohen Stellenwert belegen“, kündigt die Königin an. Ein soziales Wesen in dem Staat aufbauen und die Sicherheit und Ordnung wahren, dies sind die Ziele die Doris von Drostbritannien während der Staatstaage hat.

Auch König Marvin von Drostbritannien richtete sich mit folgendem Appel an das Volk. Er wolle nicht einer aufgezwungenen und tyrannischen Monarchie angehören sondern eine erneuerte Monarchie herstellen und Volksnähe garantieren. „Sowohl Bitten als auch Beschwerden könnt ihr jeder Zeit bei mir einreichen und wir können dann gemeinsam nach Lösungen suchen“, bot er seinen Bürgern an.

Mit dieser gelungenen Begrüßungsrede verabschiedete sich das Königspaar und ging wieder ihrer Arbeit nach.

Podiumsdiskussion der Parteien: Dienstag, 20.03.2018

Nachbericht anzeigen

Wild diskutiert wurde am Dienstag, den 20.03.2018 in der Turnhalle des Droste-Hülshoff Gymnasiums. Eine Schulstunde lang unterhielten sich die jeweiligen Spitzenpolitiker der Parteien: Jnett, Meme, AWB, AMB, SEP und Elite Partei über wichtige Themen während Schule als Staat. Auch wurde die Veranstaltung genutzt um ein bisschen Wahlwerbung für die Wahl am folgenden Tag zu machen.

Wie wollen die Parteien mit dem Monarchen Paar umgehen war eine der großen Fragen zu denen die Parteien Stellung bezogen. Schon hier stießen die unterschiedlichen Meinungen aufeinander. Mit „den Monarchen abschaffen“, warb die AMP (Anti-Monarchen Partei). Da konnte ihnen die SEP (Sozialistische Einheitspartei) nur zustimmen: „Wir sind eine Gemeinschaft, warum sollte ein König höher gestellt sein als sein Volk?!“, fragte Antonio Deon (SEP) selbstsicher in die Runde. Da konnte ihm Peter Kadner, Spitzenkandidat der MEME-Partei nur wiedersprechen: „Drostbritannien braucht eine starke und sichere Führung, wir als MEME-Partei stellen uns hinter den König und unterstützen ihn“, stellte er fest.

Auch die anderen Parteien nutzen die Podiumsdiskussion um den Schülern die eigene Ideen und Ziele vorzustellen. Mit einer Rente für die J2 und „Elite für alle“ warb die Elite-Partei. Die AWB, hingegen setzte auf ihre Erfahrenheit. Mit zwei Lehrern an der Spitze, die beide schon einmal das Projekt „Schule als Staat“ mitgemacht haben, seien sie bestens auf die Arbeit im Parlament vorbereitet. Für viele Applaus sorgte auch die Jnett Partei mit ihrem kurzen Gedicht, dass von Frau Gaiser und Herr John vorgetragen wurde. Ihre Kernaussage: „Jnett wählen“.

Mit diesem kleinen Eindruck zu den verschiedenen Parteien sind die Schüler bestens vorbereitet für die Wahl am Mittwoch.

Bereits bestehende Parteien

SED-Logo

SEP (Sozialistische Einheitspartei)

Logo_Elite_Partei-web

Elite Partei

AMP_Logo-web

Anti Monarchen Partei

AWB-Logo-web-2

AWB

Meme-Partei-web

Meme Partei

Gründungsformular für Parteien

Name der Partei: *
Grundidee: *
Ziele für Schule als Staat: *
Mitgliederliste (veränderbar): *
Platz für weitere Mitglieder: *

Parteivorsitz: *

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@drostbritannien.de widerrufen.

Bewerbung für den Monarchen/die Monarchin

Name: *
Klasse: *
Alter: *
Name des Partners: *
Klasse: *
Alter: *
Bewerbungsbogen zum Ausfüllen: *

Bewerbungsbogen zum Ausfüllen: *
Es bewirbt sich immer ein Monarchen-Paar, von dem einer der beiden die Stellung des Staatsoberhauptes einnimmt. Der Partner/ die Partnerin ist angeheiratet und hat eher eine repräsentative Stellung wobei ihr/ihm dieselbe Würde wie dem Monarchen zu Teil wird.
Es kann sich auch ein gleichgeschlechtliches bewerben. Ebenso sind ein Lehrer/Schülerpaar denkbar.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@drostbritannien.de widerrufen.